Sonnenweg der Poesie

Wieder ist ein Jahr vorüber und auf dem ‚Sonnenweg der Poesie‘ sind auf den 16 Stelen neue Texte zu lesen. Überwiegend stammen die aktuellen Texte von zeitgenössischen Autoren. Die diesjährige Wanderung fand an einem, der bis dahin, heißesten Sonntage dieses Jahres, am 27.05.2018 um 14 Uhr, statt.
Die Besucher wurden von Gerlinde Kielburger willkommen geheißen und mit dem Gedicht von Hermann Hesse ‚Die Stufen‘ aus dem Jahr 1941 auf die Lyrik eingestimmt. Anschließend sprach der Ortsvorsteher Joachim Schrimpf ein Grußwort und Ivonne Dahlmann stellte das Preisrätsel für die neue Wanderung vor. Auf ausgeteilten Blättern hatten die Spaziergänger die Möglichkeit, die gestellten Fragen zu den jeweiligen Gedichten zu beantworten und das Lösungswort zu finden. Dies wurde. ebenso wie die Musik durch Albert Schmelz mit seinem Akkordeon, der an jeder Stele eines der Lieder auf den verteilten Blätter erklingen ließ, freudig aufgenommen und kräftig mitgesungen.
Auf der Hälfte des Weges erklangen die Lieder des  Männergesangvereins. Es war sehr berührend auf den Chor zuzuwandern und sich von dem Gesang und dem weiten Blick auf die Landschaft einfangen zu lassen. Es passte perfekt zur Lyrik auf dem Weg. 
Bei der Ankunft am Waldrand, hoch über Landenhausen, grummelte es am Himmel verdächtig. Die Wolkenberge wuchsen und alle duckten sich, in der Hoffnung, das Gewitter möge ausnahmsweise mal weiterziehen und unsere Gruppe könnte unbehelligt den Weg abschreiten.  
So blieb dann auch an den einzelnen Stelen nicht mehr viel Zeit, denn die Wanderer setzten zügig den Weg fort, um dem Gewitter zu entkommen. Der Himmel hatte tatsächlich ein Einsehen und ließ das Gewitter weiterziehen. So konnten alle das herrliche Picknick an der letzten Stele vor Bad Salzschlirf genießen. Sabine Günzel und Christel Steinert hatten schon alles vorbereitet, und die kulinarischen Leckerbissen konnte genüßlich verspeist werden. Zwischendurch wurden die Gewinner des Preisrätsels gezogen: 1. Platz Frau Schwing mit einem Schwimmbad-Gutschein.  Erst fast zum Schluß kamen ein paar Regentropfen. Aber mit den schnell aufgespannten Schirme wurde dieser kleine Schauer auch heil überstanden. 

Gut gelaunt und ziemlich geschafft, aufgrund des glühend heißen Wetters, traten alle den Heimweg an, entweder mit dem Auto oder zu Fuß Richtung Landenhausen.
Herr Stöppler vom LA brachte am Dienstag einen wunderbaren Bericht zur diesjährigen Begehung. 

Allen Beteiligten sei Dank für diesen schönen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s